Shoshana Ensemble  - Perlen jiddischer Musik -


Samstag,
09. Juni,
19:30h    St.-Jodok-Kirche

Abendprogramm





Das Repertoire von „Shoshana“ umfasst Lieder und Instrumentalstücke, die sich auf die Tradition der Aschkenasim, der mittel- und osteuropäischen Juden, stützen. Es wird also sowohl in Hebräisch als auch in Jiddisch gesungen. Das Ensemble „Shoshana“ spielt Klezmer, jiddische Lieder und Israel-Pop.

In einem ungewöhnlichen Arrangement (alle Arrangements stammen aus eigener Feder!) für Knopfakkordeon, Violine und Gesang versprechen wir Ihnen, Sie mit bravourös interpretierten instrumentalen Freylachs  und den harmonischen Klängen der Lieder durch die  Tiefe und Wärme der jüdischen Seele zu bezaubern.




















Die Musiker











Larisa Faynberg,
Violine







Ina Norinska,
Tamburin, Gesang




Larisa Faynberg – Violine. Geboren in Sankt Petersburg, Russland. Ihre erste musikalische Ausbildung bekam Larisa ab ihrem 5. Lebensjahr in der Spezialschule für Musik in Sankt Petersburg. Ab 1998 spielte sie Violine in der Musikschule „Johann Sebastian Bach“ in Leipzig und konzertierte mit dem Jugendsinfonieorchester Leipzig u. a. in Spanien, Griechenland und Afrika. Sie ist mehrfache Preisträgerin des Wettbewerbes „Jugend musiziert“. Seit 2004 gibt Larisa zusammen mit ihren Bandkollegen bundes- und europaweit Klezmer Konzerte.




Ina Norinska - Tamburin, Gesang, Tänze. Geboren in Shitomir, Ukraine. Durch den Besuch des jüdischen Kindergartens und der Schule an der Synagoge in ihrer Heimatstadt wurden Ina die Traditionen und Bräuche des jüdischen Lebens überliefert. Auch in Deutschland beteiligte sie sich aktiv an Festprogrammen der jüdischen Gemeinde in Dessau, im Chor und im orientalischen Tanzverein. Sie besuchte die Dessauer Musikschule und nahm später Gesangsunterricht. Mit zunehmendem Interesse an der jüdischen Musik entstand ab 2004 auch der Wunsch, diese Musik selbst zu machen und anderen nahe zu bringen.









Leonid Norinsky,
Knopfakkordeon












Leonid Norinsky – Knopfakkordeon (Bajan), Gesang (Ensembleleiter). Geboren in Shitomir, Ukraine. Seine musikalische Ausbildung bekam Leonid u.a. an der Kiewer Musikhochschule. Er ist Preisträger des Festival der Harmonikaspieler in der Stadt Swerdlowsk 1982, Teilnehmer der festlichen Konzerte im Palast „Ukraine“ der Stadt Kiew 1988-1991, Preisträger des Wettbewerbes der Harmonikaspieler in der Stadt Shitomir 1992-1994. Ab 1991 spielte er Klezmer Musik in der Ukraine, Russland und ab 1996 gibt er zahlreiche Klezmer-Konzerte in Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz.

































Impressum/ Datenschutz/ Widerrufsrecht